Zum ersten Mal in der über 100-jährigen Unternehmensgeschichte von Firestone errichtet der Dachspezialist ein Werk in Europa. Zukünftig werden am Standort Heinsberg, in Nordrhein-Westfalen, Dämmstoffe hergestellt.

 

 

In Heinsberg, zwischen Düsseldorf und Aachen gelegen, wird Firestone Building Products ab 2018 Dämmstoffe auf der Basis von Polyiso-Schaum (PIR) herstellen. Dazu lässt das Unternehmen ein neues Werk errichten, das sich strategisch günstig in der Nähe vieler aktueller Kunden befindet. Und das zudem in einem Teil Europas liegt, in dem es erhebliches Wachstumspotenzial für Firestone Dämmstoffe sowie Dachabdichtungssysteme gibt.

 

In den USA betreibt Firestone aktuell sieben Dämmstoffwerke. Bisher wurden die Dämmstoffprodukte per Schiff aus den USA nach Europa geliefert. Das neue Werk ermöglicht kurze Wege und ein schnelleres Reagieren auf die Bedürfnisse des europäischen Marktes.

 

Der Standort Heinsberg wird die zweite europäische Produktionsstätte für das Unternehmen sein. Firestone hat das Giscosa EPDM-Werk in Terrassa, Spanien, im Jahr 2013 erworben.

 

Tim Dunn, Präsident der Firestone Building Products, sieht die Bedeutung des neuen Werkes in einem globalen Zusammenhang. "Die Investition in die Erweiterung der Fertigungskapazitäten für unsere Firestone Dämmstoffprodukte ist zentraler Punkt unserer allumfassenden Strategie, unser Geschäft auszubauen und gleichzeitig sicherzustellen, dass wir den Bedürfnissen unserer europäischen Kunden gerecht werden", sagte anlässlich der Vertragsunterzeichnung.

 

Der neue Standort wird Firestone in die Lage versetzen, sich im gesamten europäischen Markt für Bauprodukte noch besser zu positionieren. Gleichzeitig unterstreicht der Standort Heinsberg die Bedeutung des deutschen Marktes in der Vertriebsstrategie des Unternehmens.

 

Zeichen 1852

 

Pressemeldung als word-Dokument zum Download

 

Pressemeldung als pdf-Dokument zum Download

 

Bild der Pressemeldung zum Download